Drehbuchanalyse

Der herausragende Vorteil des Programms ScriptCut! ist, dass Drehbücher, die als PDF- oder Textdatei vorliegen, (teil-)automatisch analysiert werden. Damit zerlegt ScriptCut! den Text in Szenen und Rollen, die einander zugeordnet sind.

Grundlage für diesen wichtigen Arbeitsschritt sind Drehbuch-Profile, in denen verschiedene mögliche Strukturen von Drehbüchern vorgegeben sind. Dazu gehört in erster Linie die Normierung einer Szenenüberschrift: Szenen-Nummer, Location und Ambiente haben dort definierte Positionen. Zusätzlich muss festgelegt werden, woran eine Rolle zu erkennen ist (z.B. an Großschrift) und welche Markierungen für das Ambiente (z.B. INT, EXT) und die Zeit (z.B. MORGEN, TAG, ABEND, NACHT) verwendet werden.

Ausgehend von diesen Angaben wird der übernommene – und zu diesem Zeitpunkt noch unstrukturierte – Drehbuchtext analysiert und zerlegt. Als Ergebnis erhalten Sie eine Abfolge aller Szenen und eine Aufstellung aller Rollen, wechselseitig verknüpft.
Damit gewinnen Sie die Basis für ein komfortables Arbeiten, auch mit mehreren Drehbüchern gleichzeitig.

Die verabeiteten Drehbücher können ebenso wie die Profile problemlos zwischen ScriptCut!-Anwendern ausgetauscht werden. Die Darstellung in der Programmoberfläche ist unabhängig vom Drehbuch-Profil und richtet sich nach der gewählten Sprache (in der Grundversion deutsch und englisch, spanisch ist geplant).

ScriptCut-Icon: Filmrollen